...
Design by A. | pw?
News from the State of Mind

Umzug

Neuer Blog ist zu finden unter http://www.sommervogel.wordpress.com
Wird denke ich nicht mehr so persönlich wie dieser hier, aber das ist auch gut so.
Wer mehr wissen will, muss mir leider leider schreiben.
7.6.08 14:03


I've been Simpsonized!

So sehe ich übrigens aus, jedenfalls mein Springfield-Ich!

PS: Schneesturm draußen, ich fass' es nicht!

PPS: Blogumzug in Planung, wie so vieles, zu dem ich nicht komme. Ihr werdet aber benachrichtigt. ^^
25.3.08 10:35


Habe ich eigentlich schon geschrieben, dass ich das neue myblog-Design doof und diesen "Netzwerkfreundeslistenwahn" und die "Communitymanie" affig finde?
20.1.08 22:09


hach

Wieder mal ein Nostalgieschub. Nichts ist mehr so, wie es war. Erdbeerfelder und Weidenbach-Hof sehen noch genauso aus wie früher, aber das eine ist tot und das andere lebt ohne mich weiter, meine Beiträge sind nicht mal mehr im Archiv, auch wenn mir ein paar Usernamen noch bekannt vorkommen. In Gedanken verfasse ich in letzter Zeit manchmal Mails oder Briefe an Leute, die mal wichtig waren und erzähle, wer ich jetzt so bin und was ich so mache. Oft sogar "aus der Zukunft". Vielleicht ist das ja so ne Art Abschließen oder so, keine Ahnung. Ich frage mich, ob es irgendwann mal nicht mehr weh tut, an J. zu denken und mich zu fragen, wer sie jetzt ist und was sie macht. Naja, die Menschen kommen und gehen, wie's so deprimierend heißt. Wie gesagt, ich bin nostalgisch-melancholisch. Auf Beepworld finde ich mich nicht mehr zurecht und habe keine Lust, mich neu einzuarbeiten, nur um eine "Diese Homepage ist stillgelegt"-Nachricht auf dem WbH zu hinterlassen. Selbst myblog ist nicht mehr, was es mal war! Ach Welt... *seufz* :p

Wann ist man eigentlich erwachsen? 

11.1.08 20:37


"lerngeil"

Wie so oft habe ich den Computer mit dem festen Vorsatz, Mails zu beantworten und zu bloggen, angeschaltet. Wie so oft habe ich stundenland alles mögliche andere gemacht, aber auch wenn meine Augen schon viereckig sind und mein Bauchnabel auf dem besten Weg ist, sich zu einem Diskettenlaufwerk zu verformen, will ich noch kurz ein paar Sätze schreiben.

FSJ ist nach wie vor okay, aber ich merke, dass mein Hirn auch ganz gerne mal wieder ein bisschen mehr Futter hätte. Gestern habe ich geträumt, dass Frau H. angerufen hätte, mit der Mitteilung, ich hätte noch etwas für's Abitur nachzuholen, eine Arbeit in Bio und noch ein paar "Zusatzqualifikationen" (Computer, Häkeln, was auch immer) - Christinas Kommentar: "Du bist so lerngeil, du würdest sogar das gerne machen!"
Da Abitur-Häkelkurse leider nur im Traum vorkommen, stürze ich mich stattdessen mit neuem Eifer ins Niederländisch-Lernen und habe beschlossen, meine Abneigung gegen Französisch zu überwinden: 7 Jahre Unterricht umsonst wäre einfach Verschwendung, die Sprache kann nichts für meinen blöden Lehrer und wenn ich Französisch übe (ja, die Sprache, an alle kindischen Leser! :p) und mit NL weiterkomme, kann ich von mir behaupten, 4 Sprachen zu sprechen. Mann, wie streberhaft!
Außerdem durchforste ich die Amerika-Gedenk-Bibliothek (ich kann nicht daran vorbeigehen, ich Junkie!) nach interessantem und möglicherweise studienfachwahlhilfreichem Lesefutter (Linguistik, Anglistik, Pädagogik...) und erfreue mich an der Möglichkeit, so viel Hirnkapazität für Themen, die ICH lernen will und die nicht irgendein Lehrplan vorschreibt, frei zu haben.
Das tolle Theaterprojekt ist leider wegen mangelnder Teilnehmer abgesagt worden. Dafür werde ich bald eine von zwei Organisatorinnen des Lambdabibliothekswiederaufbauteams sein, endlich tanzen gehen (naja, das habe ich schon oft gesagt, aber immerhin mit der FTL schon nen Anfang gemacht!) und mache hin und wieder was für die Anti-Homophobie-AG, letztens zum Beispiel eine Stunde mit Tim vor lauter interessierten Neuntklässlern... *lol*
Manchmal frage ich mich, ob ich ein Mensch bin, der so viele Pläne und Aktivitäten braucht oder ob ich mich nur mit so viel Begeisterung in alles mögliche stürze, um Leerlaufzeit und "Konfrontation mit mir selbst" zu vermeiden. Was weiß ich... Aber ich sollte ein bisschen aufpassen, mich bei all den tollen Plänen nicht immer in meine vorfreudige Hyperaktivität hineinzusteigern, die dann bei Nichtgelingen (z.B. Theaterprojekt) in frustrierte Deprimiertheit umschlägt. Obwohl: Ist was gegen Begeisterung einzuwenden?
21.10.07 22:43


...

Weltschmerzzweifelwohinmitmirundmeinemleben
gehaltenwerdenwollenkeinerda.
20.9.07 21:21


schon liebere welt

Okay, mein Zimmer sieht einigermaßen ordentlich aus (das heißt, eigentlich tipptopp und ordnungsfanatisch, wenn man von meinem Schreibtisch und einem 1-Meter-Radius drumherum absieht ^^), ich habe meinen ersten Arbeitstag hinter mir und das Leben sieht schon besser aus. *g* Dafür herrscht draußen gerade absolute Weltuntergangsstimmung, es ist so dunkel als wäre es schon abends um 6 oder 7, es schüttet in Strömen, gewittert und stürmt so, dass meine Balkontür nass wird, obwohl sonst so gut wie gar kein Wasser auf den Balkon kommt. Da habe ich ja richtig Lust, mich gleich auf den Weg zu machen und die Schicht von 14 bis 22 Uhr zu arbeiten! -.-

Ich weiß noch nicht, ob mir die Arbeit ein Jahr lang Spaß macht, aber bis jetzt läuft's ganz gut. Die "Kollegen" sind nett und so locker, dass ich eigentlich keine Angst habe, Fragen zu stellen und die Jugendlichen - ich sag's mal mit den Worten der Praktikantin, die vor mir da war: "Man entdeckt an jedem eine liebenswerte Seite, an die man sich dann verzweifelt klammert." Naja, ganz so zynisch bin ich noch nicht.
Was komisch ist, ist die neue "Betreuer"-Rolle. Ich habe einen Generalschlüssel, könnte also in alle Zimmer, habe Einsicht in alle Akten - kann also Jugendamtsdokumente, Geschichten, Polizeiakten und Theraberichte lesen ... Einerseits ist das ja hilfreich, um die Kids besser zu verstehen und mit ihnen umgehen zu können, aber andererseits fühlt es sich irgendwie schon nach einer verletzten Intimsphäre an. Aber werde ich mich schon noch dran gewöhnen. Wird jedenfalls eine interessante Zeit, denke ich.
4.9.07 12:06


Böse Welt

Ich hab Bauchschmerzen.
Die Schokolade ist alle.
Der Tesafilm ist weg.
Ich habe zwei Tage ausgemistet wie blöd, drei Autokisten Zeugs weggeschmissen und es sieht immer noch nicht viel ordentlicher aus.
Ich kann bauchschmerzbedingt wahrscheinlich morgen nicht zu Ninas Party.
Geschenk hab ich auch noch nicht.
Meine Radioantenne ist abgebrochen.
Ich hab nicht mal was tolles zum Lesen für entspannten Gammeltag.

Aber immerhin ein neues (vorläufiges) Lieblingstier:
30.8.07 10:02


huch

Aheem ... so viel zum Thema Entscheidungs-Update!

Also, ich habe jetzt einen Platz in einem Kinder- und Jugendheim, dem ich mit gemischten Gefühlen entgegensehe. Aber ich werde schon das Beste daraus machen!

Davon abgesehen war ich vor weniger als 12 Stunden noch in London, was ein echt komisches Gefühl ist! Man kann die Orte mit dem Flugzeug so schnell wechseln, da kommt einem jegliches Zeit- und Entfernungsgefühl abhanden.

Die 3wöchige Reise durch England mit Christina war toll, ganz toll, ganz ganz toll! Genau das richtige, in jeder Hinsicht.
Sind mit per Hospitality Network untergekommen (Hospitality Club und CouchSurfing), also einfach kostenlos bei netten Privatleuten, dafür sind wir auch nett und bieten kostenlos Unterkunft an - gaanz tolle Sache, unbedingt mal angucken!
Wir haben so viele verschiedene Leute kennengelernt und insgesamt denke ich einen viel besseren Einblick in die "Kultur" bekommen, als es bei Hotelreisen jemals möglich ist. London, Canterbury, Eastbourne, Brighton, Exeter, Cardinham/Bodmin, Perranporth. Einmal durch den Süden. Junggesellenwohnung, Männer-WG, Einfamilienhaus, Studentenwohnheim, Farm in the middle of nowhere, Campingplatz. Einmal durch die Lebensentwürfe.

Mein Blog ist jetzt 2 Jahre alt. Vorhin habe ich die Einträge von vor einem und vor zwei Jahren gelesen. In beiden Jahren kam um diese Zeit die Angst, nichts zu schaffen, zu schwach für's Abi zu sein, nie vorwärts zu kommen. Jetzt habe ich das Abi nicht nur geschafft, sondern sehr gut bestanden. Vor ein paar Tagen hatte ich ähnliche Ängste vor dem FSJ und dem Leben ganz allgemein. Ich werde es wieder schaffen. Ich muss nur durch diese Löcher kommen. Und das lerne ich auch noch irgendwie.

Zimmer ausmisten, Wände neu gestalten. Lesen, Lernen, Leben. So viele Ideen, so viel Energie. Jetzt. Gerade. Vielleicht nicht immer, ganz sicher nicht immer, aber jetzt und hier tut es gut.

PS: Ganz ganz oben auf meiner Wunschbuchliste: The Cambridge Encyclopedia of Language von David Crystal. Mal den Kontostand angucken. =)
16.8.07 20:00


pfuuuh...

Urlaubsreif!
Und zwar nicht nur ich, sondern scheinbar alle in meiner Umgebung ... nirgendwo sonderlich viel positive Energie zur Zeit. :p

Der Abiball war nun doch nicht so schlimm (wer hätte das gedacht), haben das Kleid wieder hinbekommen und abgesehen davon, dass meine Schuhe für meine birkenstockverwöhnten Füße Folter waren und das Kleid in Verbindung mit den abendlich kühlen Außentemperaturen mir eine fiebrige Erkältung eingebracht hat, war es ganz schön. Und das meine ich nicht ironisch!

Habe Aussichten auf zwei FSJ-Plätze. Beide haben Vor- und Nachteile, werde heute beim Abendbrot die Anwesenden noch einmal zwingen, mit mir darüber zu diskutieren, aber ich glaube, innerlich habe ich mich schon entschieden.

Spätestens Montag gibt's Entscheidungs-Update, sollte es jemanden außer mir interessieren, womit ich mein nächstes Jahr verbringen werde. ^^
6.7.07 18:15


 [eine Seite weiter]








Gratis bloggen bei
myblog.de